Header_Kontakt.jpg

KONTAKT

KONTAKT

PERSONENVERZEICHNIS

Sie finden hier in alphabetischer Reihenfolge Kurzinfos zu allen Funktionsträgern des DHSD e.V.

Für Anfragen an die hier genannten Personen oder organisatorische Aufgaben steht Ihnen die DHSD-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arens-Fischer


• Vorsitzender des Verbands • Vertreter des Verbandsmitglieds Hochschule Osnabrück

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arens-Fischer studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin an der er auch zum Themengebiet der kommerziellen Raumfahrt promovierte.

Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in der Raumfahrttechnik wechselte er an die Berufsakademie Emsland und baute dort den Studienbereich Wirtschaftsingenieurwesen auf. Im Jahr 2000 übernahm er die Geschäftsführung der Berufsakademie Emsland. 2010 wechselte er an die Hochschule Osnabrück und erhielt die Professur für Unternehmensführung und Engineering. Er ist Studiengangbeauftragter für die dualen Masterstudiengänge. Prof. Arens-Fischer ist Studiendekan und leitet das Institut für duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück und ist wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Duales Studium.

Neben der Forschung zum dualen Studium gehören die Personal- und Organisationsentwicklung sowie das Technologieengineering zu den Forschungsgebieten. Ferner ist er als Gutachter der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur ZEvA für Programm- und Systemakkreditierungen und für den Wissenschaftsrat für institutionelle Akkreditierungen tätig.

Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Duales Studium – Personal in Hochschule und Betrieb gemeinsam entwickeln“.

E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Franz Boos


• Stellvertretener Vorsitzender des Verbands • Vertreter des Verbandsmitglieds hochschule dual (Bayern)

Professor Dr. Franz Boos ist wissenschaftlicher Leiter von hochschule dual, München.

Herr Prof. Franz Boos studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für öffentliche Wirtschaft an der LMU München und seiner Promotion, arbeitete er von 1989 bis 1996 zuletzt in der Funktion eines Regierungsdirektors im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr.

Im Jahre 1996 wurde er als Professor für Betriebswirtschaftslehre an die Hochschule Hof berufen. Neben seiner Professur übte Prof. Boos verschiedene Ämter in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule aus. So war er Studiengangleiter und viele Jahre Dekan der Fakultät Wirtschaft. Aktuell nimmt er die Position eines Beauftragten für duale Studiengänge der Hochschule Hof war. Seine Mitgliedschaft im Bundesverband beruht auf seiner Funktion als wissenschaftlicher Leiter von hochschule dual, die er seit Beginn des Jahres 2018 wahrnimmt.

E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Harald Danne


• Stellvertretener Vorsitzender des Verbands • Vertreter des Verbandsmitglieds Wiss. Zentrum Duales Hochschulstudium, Technische Hochschule Mittelhessen

Professor Dr. jur. Harald Danne studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität (JLU) in Gießen. 1982 schloss er mit der zweiten juristischen Staatsprüfung am Oberlandesgericht Frankfurt am Main ab. Von 1982 bis 1986 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Römisches Recht, Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht an der JLU Gießen. Nach seiner Promotion war er als stellvertretender Personalleiter in der chemischen Industrie in Düsseldorf tätig.

Seit 1989 ist er Professor am Fachbereich Wirtschaft der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM); er lehrt dort Wirtschafts- und Arbeitsrecht sowie Betriebs- und Wirtschaftsethik. Von 2006 bis 2012 war er zwei Amtsperioden als Vizepräsident der THM zuständig u. a. für Studium und Lehre. Seit 2001 ist Professor Danne Leitender Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums Duales Hochschulstudium (ZDH) der THM.

E-MAIL SENDEN




Katrin Dinkelborg


• Referentin des Ressorts Forschung Katrin Dinkelborg ist selbst ehemalige dual Studierende der Betriebswirtschaftslehre. Im Anschluss war sie in einer Kommunikations- und Markenagentur für die Organisationsentwicklung und strategische Beratung der Kunden verantwortlich.

Am Institut für Duale Studiengänge (IDS) der Hochschule Osnabrück leitet sie die „Studierenden-und Unternehmensbetreuung zur Personal- und Organisationsentwicklung im dualen Studium“ und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der „Forschungsstelle duales Studium“. Sie hat über zehn Jahre Erfahrung in der Beratung und Betreuung von dual Studierenden und dualen Praxispartnern.

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin forscht sie zur Kompetenzdiagnose und zur Kompetenzentwicklung im dualen Studium. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf dem Beitrag der Theorie-Praxis-Relation zur Kompetenzentwicklung. Ferner fokussiert sie das organisationale Verhalten von Studierenden am Lernort Betrieb. Dabei nimmt sie insbesondere die organisationalen Voraussetzungen für das akademische Lernen am Lernort Betrieb in den Blick. Ein Interessenschwerpunkt liegt auf dem Transfer im dualen Studium von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Unternehmen zur Stimulation der betrieblichen Veränderungs- und Innovationsleistung. Ferner beschäftigt sie sich mit der Entwicklung von Beratungs-und Betreuungsformaten für Studierende und Unternehmen zur Personal- und Organisationsentwicklung.

Im dualen Studium ist sie in der Lehre mit den Schwerpunkten „Wissenschaftliches Arbeiten“, „Projektmanagement“ und „Moderation und Beratung“ aktiv. Für die ZEvA ist sie als Beraterin in der Organisationsentwicklung zum dualen Studium tätig. Zusammen mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Arens-Fischer rief sie im Jahr 2016 die Konferenz „Zukunft Duales Studium“ ins Leben. Im Jahr 2019 folgte die Zeitschrift „Duales Studium – Personal in Hochschule und Betrieb gemeinsam entwickeln“, in der sie Mitherausgeberin ist. E-MAIL SENDEN




Prof. Dipl.-Ing. Stephanus Faller


• Vertreter des Verbandsmitglieds Technische Hochschule Ulm E-MAIL SENDEN




Prof. Dr.-Ing. Thorsten Kurzawa


• Vertreter des Verbandsmitglieds Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Professor Dr.-Ing. Thorsten Kurzawa ist Dekan Fachbereich Duales Studium Wirtschaft ∙ Technik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Er studierte Fahrzeugtechnik an der Technischen Universität Berlin. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Konstruktionslehre und Thermische Maschinen der TU Berlin und seiner Promotion, arbeitete er von 1993 bis 1999 als Ingenieur und war zuständig für Berechnungen, Projektierungen von Anlagentechnik und Entwicklung von KfZ-Kuppelungen.

Im Jahre 1999 wurde Herr Prof. Dr.-Ing. Kurzawa als Professor für Maschinenbau an die Berufsakademie Berlin, heute Fachbereich Duales Studium Wirtschaft ∙ Technik der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin berufen. Neben seiner Professur übte Prof. Dr.-Ing. Kurzawa verschiedene Ämter in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule aus. So war er 2004-2005 Prodekan und 2005-2009 Dekan des Fachbereichs Duales Studium. 2010 wechselte Prof. Dr.-Ing. Kurzawa in die Hochschulleitung und übte die Funktion als 1. Vizepräsident aus. Seit 2018 unterstützt er wieder den Fachbereich Duales Studium als Dekan. Herr Prof. Dr.-Ing. Kurzawa ist als Gutachter für verschiedene Akkreditierungsagenturen tätig.

E-MAIL SENDEN




Franziska Kuhl


• Kassenprüferin des Verbands
• Leiterin der Agentur Duales Studium Land Brandenburg
Franziska Kuhl studierte International Business Administration an der International Business School Berlin. Nach dem Abschluss war sie vier Jahre als Regionalleiterin bei ALDI Süd tätig. 2011 entschied sie sich, ein Masterstudium an der HTW in Berlin zu beginnen. Nach Abschluss des Studiums und einem Jahr in einer Personalagentur in Berlin, wechselte sie in die Heimat nach Brandenburg an der Havel zu einem mittelständischen Unternehmen.2016 eröffnete sich dann die Chance, an der Technischen Hochschule Brandenburg anzufangen und beim Aufbau der Agentur Duales Studium Land Brandenburg mitzuwirken. Seit dem 1. Juli 2018 ist sie als Leiterin der Agentur tätig. E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Ulrike Tippe


• 1. stellvertretene Vorsitzende des Verbands
• Vertreterin des Verbandsmitglieds Technische Hochschule Wildau
Schulbesuch und Abitur in Berlin. Studium an der Freien Universität Berlin (Mathematik und Astronomie), Abschluss als Diplommathematikerin im Jahr 1987. Im Anschluss daran wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU sowie an der FU Berlin im Forschungsbereich der nichtlinearen dynamischen Systeme. Promotion im Jahr 1995 mit dem Thema „Nichtlineare Verzweigungen der gemittelten van der Pol’schen Gleichung“. Nach der Promotion selbstständige Tätigkeit als Beraterin (Prozessorganisation) und Dozentin. Aufnahme der Tätigkeit einer Gastprofessorin an der TH Wildau im Jahr 2000, und im Jahr 2004 erfolgte der Ruf an die TH Wildau für „Angewandte Mathematik und E-Business, insbesondere E-Learning“. In diesem Zusammenhang verantwortlich für das berufsbegleitende Studium (Bachelor und Master), Mitglied in verschiedenen Gremien (Fachbereichsrat, Senat). In den Jahren 2011 bis 2017 Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit in dieser Zeit lag auf der Erlangung der Systemakkreditierung der TH Wildau im Jahr 2015. Seit Dezember 2017 Präsidentin der TH Wildau. Mitglied in verschiedenen Beiräten, wie z.B. dem Beirat der Agentur Duales Studium Brandenburg (Vorsitz), dem Innovation Advisory Committee von DESY, Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderung Brandenburg. E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss


• Schatzmeister des Verbands Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss ist seit 1995 an der Hochschule Mainz beschäftigt, seit 2001 leitet er das ifams als Institut des Fachbereichs Wirtschaft. Er ist zudem Beiratsmitglied der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH, Münster und seit November 2018 Wissenschaftlicher Fachberater des Justizministeriums für wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen.

E-MAIL SENDEN




Ewa Tränkner


• Referentin des Ressorts Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung

Ewa Tränkner studierte Betriebswirtschaftslehre an der Berufsakademie Berlin und Bildungs- und Wissenschaftsmanagement (MBA) an der Universität Oldenburg. Im Anschluss arbeitete sie im europäischen Forschungsprojekt QUADRO an der Entwicklung und Implementierung von Qualitätssicherungsinstrumenten in der beruflichen Weiterbildung und stellte auf einer Veranstaltung des Europäischen Zentrums für die Förderung der Berufsbildung (Cedefop) die Qualitätssicherung des Praxislernens im dualen Studium vor.

2015 wechselte Frau Tränkner ins Dekanat des Fachbereichs Duales Studium der HWR Berlin und war für die strategische Weiterentwicklung des Fachbereichs sowie für die Entwicklung und Akkreditierung dualer Studiengänge zuständig.

Mit der Einrichtung der Geschäftsstelle der Landeskommission Duales Studium Berlin an der HWR Berlin (2019) übernahm Frau Tränkner die Geschäftsführung. Die Landeskommission erarbeitete Empfehlungen für die Qualität und den Ausbau des dualen Studiums in Berlin.

Seit fünf Jahren engagiert sich Frau Tränkner für die Ausgestaltung und Gründung des Verbands Duales Hochschulstudium Deutschland. Aktuell unterstützt sie den Verband als Referentin des Ressorts Qualitätsentwicklung und -sicherung.

E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Burkhard Utecht


• Kassenprüfer des Verbands • Vertreter des Verbandsmitglieds Duale Hochschule Gera-Eisenach E-MAIL SENDEN




Nicole Wolf


• Vertreterin des Verbandsmitglieds Hochschule Darmstadt (h_da) Nicole Wolf, Leitung Duales Studienzentrum, arbeitet seit 2013 mit den zuständigen Personen in mittlerweile sechs Fachbereichen an der (Weiter)entwicklung Dualer Studienangebote der h_da. Die h_da orientiert sich dabei an den Qualitätskriterien der Marke „Duales Studium Hessen“, das Duale Studienangebot der h_da beinhaltet duale und kooperative Studiengänge. E-MAIL SENDEN




Madeline Perrot


• Geschäftsstelle des Verbandes Duales Hochschulstudium Deutschland e.V.

Madeline Perrot studierte dual an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Im Anschluss war sie als Assistenz im Restaurantmanagement in ihrem Praxisunternehmen tätig.Im Jahr 2018 ist sie zur HWR Berlin zurückgekehrt. Seitdem arbeitet Frau Perrot für den Fachbereich Duales Studium Wirtschaft und Technik. Als Assistenz in der Fachrichtung Bank war sie Ansprechpartnerin sowohl für kooperierende und interessierte Praxisunternehmen, Lehrende, Studierende und Studieninteressierte. Daneben war sie vor allem für die Planungskoordination von Studierenden und Lehrenden verantwortlich. Seit 2019 bringt sich Frau Perrot als KeyUserin für die Bedürfnisse des Fachbereichs Duales Studium in die Ausgestaltung eines neuen Campus Management Systems ein. Die Betreuung der Geschäftsstelle des Verbandes Duales Hochschulstudium Deutschland e.V. hat sie Mitte März 2021 übernommen.

E-MAIL SENDEN




Marcus Miksch


• Vertreter des Verbandsmitglieds Fachhochschule Bielefeld

Marcus Miksch studierte nach einer dreijährigen Offiziersausbildung von 1989 bis 1997 Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld. Er legte 1995 und 1997 das erste und zweite juristische Staatexamen ab. Seit 1997 ist Herr Miksch in verschiedenen Funktionen an der Fachhochschule Bielefeld tätig: die Mitarbeit in diversen Forschungsprojekten, die Durchführung von Lehrveranstaltungen, Beratung und Lerncoaching in berufsbegleitenden Studiengängen sowie die administrative Geschäftsführung einer Lehreinheit für berufsbegleitende Studiengänge.

Seit 2009 ist Herr Miksch für den Aufbau und Leitung der Koordinierungsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung / Duale Studiengänge zuständig. 2014 hat der die Leitung des Ressorts Wissenschaftliche Weiterbildung, praxisintegrierte und berufsbegleitende Studienkonzepte an der FH Bielefeld übernommen.

E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Daniela Braun


• Vertreterin des Verbandsmitglieds Hochschule Koblenz

Prof. Dr. Daniela Braun schloss ihr Studium an der Katholischen Fachhochschule NRW 1979 als Diplom-Sozialpädagogin ab. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Sozialpädagogin und Kunsttherapeutin verfolgte sie eine Ausbildung und Karriere als Bildende Künstlerin im Bereich Keramik und Skulptur. Ihr starkes Forschungsinteresse am Thema „Kreativität und Bildung“ vertiefte sie in ihrer 2005 veröffentlichten Dissertation zur Kreativitätsförderung in Kindertagesstätten.

Seit 1993 lehrt und forscht sie an der Hochschule Koblenz. Von 2000 bis 2005 war sie als Betriebsleiterin bei der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Hagen – Märkischer Kreis für das Gebiet der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe mit Trägerverantwortung für 38 Einrichtungen tätig. Seit 2005 ist sie in Vollzeit als Professorin an der Hochschule Koblenz tätig. 2016 wurde sie Prodekanin des Fachbereichs Sozialwissenschaften und Studiengangsleiterin von B.A. Bildung & Erziehung dual zur Vizepräsidentin für Lehre und Diversity gewählt und ist damit auch zuständig für das Qualitätsmanagement, die Hochschulentwicklung und das duale Studienangebot der Hochschule Koblenz. 2019 wurde sie zur Vorsitzenden der Landeskommission für duale Studiengänge des Landes Rheinland-Pfalz gewählt.

E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Andreas Wilms


• Vertreter des Verbandsmitglieds Technische Hochschule Brandenburg Prof. Dr. Andreas Wilms absolvierte von 1999 bis 2001 eine Bankausbildung in Düsseldorf und studierte parallel an der FernUniversität Hagen das Grundstudium der Wirtschaftswissenschaften. Anschließend folgte das Hauptstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Von 2004 bis 2008 war Prof. Dr. Wilms als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzmanagement und Banken an der HHL tätig. Er arbeitete als Consultant für die Boston Consulting Group in Berlin.

Seit 2012 ist Prof. Dr. Wilms an der Technischen Hochschule Brandenburg tätig, wo er bis 2019 als Professor für ABWL, insbesondere Finanzmanagement lehrte. Von 2013 bis 2019 war er Vizepräsident für Lehre und Internationales und ist seit 2019 Präsident der TH Brandenburg. E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Jens Hermsdorf


• Vertreter des Verbandsmitglieds Duale Hochschule Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. Jens Hermsdorf ist seit 2009 Präsident der Hochschule Worms mit circa 3.700 Studierenden und über 180 Partnerhochschulen weltweit. Seit 2019 begleitet Herr Hermsdorf zusätzlich das Amt des Präsidenten der Dualen Hochschule Rheinland-Pfalz.

Herr Hermsdorf ist darüber hinaus Mitglied des Vorstandes bei AQAS e.V. und Mitglied des Aufsichtsrates der HIS eG.Vor seinem Amtsantritt in Worms war Herr Hermsdorf Professor für Finanzwirtschaft an der Hochschule Bremen mit Funktionen als Studiengangleiter und Studiendekan. Zwischen 1994 und 2003 war Herr Hermsdorf bei der Deutschen Bank und der Boston Consulting Group im Bereich Firmenkunden und Risikomanagement in Hamburg, Frankfurt und New York tätig.
E-MAIL SENDEN




Prof. Dr. Doris Nitsche-Ruhland


• Stellvertretende Vorsitzende des Verbands
• Vertreterin des Verbandsmitglieds Duale Hochschule Baden-Württemberg


Frau Prof. Dr. Doris Nitsche-Ruhland ist Vizepräsidentin für Qualitätsmanagement und Akkreditierung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

Sie studierte Informatik an der Universität Stuttgart mit Nebenfach Linguistik und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Informatik der Universität Stuttgart tätig, an der sie 1997 erfolgreich ihre Promotion im Bereich Human-Computer-Interaction abgelegt hat. Nach mehrjähriger Tätigkeit in der Software-Entwicklungsbranche wurde sie im Jahr 2000 zur Professorin für Informatik an der DHBW Stuttgart (früher Berufsakademie Stuttgart) berufen und wurde 2008 Leiterin des Studiengangs Informatik.

Neben ihrer Studiengangsleitung übernahm Frau Prof. Nitsche-Ruhland weitere Funktionen sowohl an der DHBW Stuttgart als auch hochschulweit in verschiedenen Gremien sowie in der akademischen Selbstverwaltung. So war sie zugleich Gleichstellungsbeauftragte im Studienbereich Technik der DHBW Stuttgart, als auch Mitglied des hochschulweiten Gremiums der Technikstudiengänge. Sie verantwortete in den Jahren 2006-2016 hochschulweit die Informatik-Curricula und begleitete sowohl deren Programm- , als auch Systemakkreditierungen, wie auch deren Qualitätsprozesse. Zudem arbeitete sie ehrenamtlich mehr als 13 Jahre im Vorstand der Interessensvertretung der Professor*innen der DHBW, dem Verband der Mitarbeiter der Dualen Hochschule (VMDH). Bis zu ihrer Wahl als nebenamtliches Präsidiumsmitglied (heute: Vizepräsidentin für Qualitätsmanagement und Akkreditierung) im Jahr 2016 war Frau Prof. Dr. Nitsche-Ruhland gewähltes Mitglied des Zentralen Senats der DHBW und zugleich Sprecherin dieses Gremiums.

Als Mitglied des Präsidiums verantwortet Frau Prof. Nitsche-Ruhland die Bereiche Qualitätsmanagement und Akkreditierung (zeitweise auch Lehre und Hochschulrecht).

Ferner ist Frau Prof. Nitsche-Ruhland Gutachterin für Akkreditierungsverfahren bei der Fibaa, sowie Mentorin an der Universität Stuttgart und Wirtschaftsmediatorin.

E-MAIL SENDEN