3. Ausgabe der Zeitschrift „DUALES STUDIUM“ erschienen

Aktualisiert: Mai 2

Die dritte Ausgabe des Fachjournals „Duales Studium“ ist vor Kurzem erschienen. Mit dem Thema „Betriebliche Betreuung“ wird dieses Mal ein Schwerpunkt gesetzt, der Betreuende in Unternehmen und Hochschulen schon lange bewegt. Gerade in der jetzigen Situation, an dem die betriebliche Betreuung durch noch mehr Digitalisierung geprägt ist, steigt die Relevanz dieses Themengebiets stetig weiter und wird daher seinen festen Platz im Journal behalten.


Taschenrechner

Durch das Fachjournal „Duales Studium“ soll der Austausch zu diesem und anderen Themen des Dualen Studiums intensiviert und die Vernetzung zwischen den relevanten Akteur*innen in Hochschulen, Unternehmen, Verbänden und Politik gefördert werden. Neben Beiträgen von Expert*innen im Journal geschieht dies über seine begleitende und vertiefende Onlinepräsenz.


Hier werden neben der umfassenden Sammlung aller Beiträge des Journals auch ausführlichere Versionen einzelner Texte zur Verfügung bestellt. Darüber hinaus sind in der Onlinepräsenz Arbeitshilfen zu finden, welche die Themen der jeweiligen Ausgabe anwendungsorientiert aufarbeiten und so eine Umsetzung im unternehmerischen Kontext erleichtern. Die Arbeitshilfen bieten daher einen besonderen Mehrwert für betreuende Personen im Dualen Studium, ob an Hochschulen oder in Unternehmen und Einrichtungen. So werden unter anderem Arbeitshilfen angeboten, die dabei unterstützen sollen, die schwierige Auswahl eines passenden dualen Studiengangs für Unternehmen und Einrichtungen leichter zu treffen. Auch in Bezug auf die aktuelle pandemiebedingte Krisensituation ist eine Arbeitshilfe entstanden, die Unternehmen dabei unterstützen kann, dual Studierende gezielt einzusetzen, um das Krisenmanagement weiterzuentwickeln und zu steuern. Weitere Informationen zur Zeitschrift finden Sie unter: https://www.journal-duales-studium.de/de/


Für die erste Ausgabe des Journals im Jahr 2021 können bis zum 1. März 2021 Beiträge eingereicht werden. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter: k.dinkelborg@hs-osnabrueck.de.


Konnten Sie nicht an der Konferenz „Zukunft duales Studium“ teilnehmen? Kein Problem, sehen Sie sich gern alle Präsentationen im Rückblick an oder treten Sie der Austauschgruppe zum Thema auf LinkedIn bei.